Spinne

Von matze

Ich glaub, ich spinneEine Spinne saß vor meiner Tür.Ich konnts kaum glauben.Wollte sie zu mir?Vielleicht mein Essen rauben?Ach, du dummes Getier.hatte noch gehofft, gedacht,deine Liebe galt mir.Hast mir kein Geschenk gemacht.Der Herbst hat Dich geschickt,will mir damit wohl sagen,dass es Blitz und Donner gibt.Von mir hörst Du keine Klagen.Will mich weder drehn noch wenden.Angstvoll wird…

Herbst

Von matze

Wenn tausend Wolken sich verbreitenist mit dem Sommer leider Schluss.Wenn lose Blätter kalte Winde reiten,grüßt der Herbst mit einem Regenguss. Vorbei die schönen Tage und die warmen.Von Eis und weißem Schneelässt der kalte Wind bereits erahnen:Abschied nehmen tut weh. Alles hat einmal ein Ende.Auch der schönste Sommer muss nun gehen.abgelöst von der Jahreswende,um nächstes Jahr…

Ein kurzes Gedicht

Von matze

Einst saß ein Froschoder war es ein Prinz?auf seinem Schloss,wartete auf einen Dings,äh, ich glaube Kuss.Doch bevor der kam,war mit diesem Gedicht längst Schluss. © Mathias Bleckmann 02/2005